Ärztliche Schweigepflicht nicht um jeden Preis

Ausgabe 11/201328.11.2013 –  Das Kammergericht (KG) Berlin hat entschieden, dass zum Kindswohl eine Verletzung der ärztlichen Schweigepflicht gerechtfertigt sein kann, selbst wenn nur der Verdacht auf eine Misshandlung vorliegt. Dem Urteil vom 27. Juni 2013 (Az.: 20 U 19/12) lag der Fall eines Babys zu Grunde, das von seinen Eltern wegen eines Krampfanfalls in die Notaufnahme eines von der Beklagten betriebenen Krankenhauses gebracht wurde. weiter lesen…