Bundesamt rügt Unregelmäßigkeiten bei Kassenabrechnungen

Fast jede zweite gesetzliche Krankenversicherung weist laut Bundesversicherungsamt Abrechnungsfehler bei der Meldung von Krankheiten ihrer Versicherten auf.

Das geht einem Medienbericht zufolge aus einem Schreiben des BVA an den GKV-Spitzenverband hervor, teilt der Hartmannbund mit. Demnach habe es bei 59 Krankenkassen Auffälligkeiten gegeben, die den Verdacht nahelegen, sie hätten bei den Krankheiten ihrer Mitglieder übertrieben, um so mehr Geld aus dem Gesundheitsfonds zu erhalten. mehr erfahren…

Pharma muss auch PKV-Abschläge gewähren

Die entsprechende Regelung des Gesetzes über Rabatte für Arzneimittel (AMRabG) ist nicht verfassungswidrig. Das hat das Landgericht München I entschieden.

KÖLN. Arzneimittelhersteller müssen auch den privaten Krankenversicherern (PKV) Rabatte gewähren. Die entsprechende Regelung des Gesetzes über Rabatte für Arzneimittel (AMRabG) ist nicht verfassungswidrig. Das hat das Landgericht München I entschieden. mehr erfahren

 

Rezension unseres Buches “Zukunft Arztpraxis” in der medi-times

von Ruth Auschtra:

“Eigentlich müsste man dieses Buch jedem Medizinstudenten unter den Weihnachtsbaum legen. Oder wenigs­tens allen jungen Ärzten, die einen Praxiseinstieg ins Auge fassen. Oder denen, die über eine Vernetzung nachden ken. Denen, die sich immer nur unzufrieden fragen, warum alles so ist, wie es ist. Und unbedingt auch denen, die kurz vor dem Ruhestand sind und über den Wert ihrer Praxis nachdenken.”  mehr erfahren…

Kein Vertrauensschutz bei KV-Fehler zur Abrechnung

Ausgabe 8/201319.09.2013 –  Das Bundessozialgericht (BSG) hat entschieden, dass ein Arzt kein schutzwürdiges Vertrauen dahingehend geltend machen kann, dass die im Hinblick auf das Job-Sharing vom Zulassungsausschuss festgesetzten Gesamtpunktzahlvolumina überschritten werden durften, weil die zuständige Kassenärztliche Vereinigung (KV) diese Obergrenze bei der Abrechnung nicht berücksichtigte. weiter lesen…